10 wichtige Tipps zur Mitarbeiterbindung / Retention-Management


Impulse Mitarbeiterbindung
Impulse Mitarbeiterbindung

 

 

Tipp 1: Mitarbeiterbindung ist ein Prozess

 

Verstehen Sie Mitarbeiterbindung bzw. Retention-Management nicht als einen IST-Zustand.

Letztlich ist die Steigerung der Mitarbeiterbindungsintensität das Ergebnis eines andauernden

Prozesses, der immer wieder neue Impulse benötigt.

 

Tipp 2: Mitarbeiterbindung beginnt nicht erst mit der Einstellung des Mitarbeiters

 

Den Grundstein einer guten Mitarbeiterbindung legen Sie bereits vor der Einstellung mit der Handhabung des Bewerbungsprozesses

(Stichwort Candidate Experience) und des On-Boardings (d.h. die ersten Arbeitstage/Einarbeitung des Mitarbeiters). Die guten Erfahrungen,

die der dann neue Mitarbeiter bereits während des Auswahl- und Einstellungsprozesses sammeln konnte, gilt es dann im Beschäftigten-

verhältnis auszubauen und zu festigen.

 

 

Tipp 3: Mitarbeiterbindung ist mitarbeiterorientiert

 

Mitarbeiterbindungsmaßnahmen orientieren sich an den Interessen der Mitarbeiter!

Versuchen Sie deshalb möglichst frühzeitig die Prioritäten, die Motivation und Interessen Ihrer Mitarbeiter kennen zu lernen und überprüfen Sie diese

von Zeit zu Zeit - denn Interessen können sich ändern.

 

Bindungsinstrument
Bindungsinstrument

Tipp 4: Es gibt nicht "das Mitarbeiterbindungsinstrument" für alle Beschäftigten

 

Die Auswahl geeigneter Mitarbeiterbindungsinstrumente ist individuell vorzunehmen. Nicht jedes Instrument ist für jeden Mitarbeiter

passend und zielgerichtet. Bieten Sie deshalb auch Auswahlmöglichkeiten an, bei denen sich Mitarbeiter selbst für oder gegen das ein

oder andere Instrument entscheiden können.

 

 

 

Im Grundgedanken entspricht dies dem Cafeteria-Modell, bei dem in den 80er Jahren die Mitarbeiter aus verschiedensten Leistungen  innerhalb eines bestimmten

Budgetrahmens auswählen durften.


Tipp 5: Seien Sie kreativ bei der Findung von Mitarbeiterbindungsinstrumenten

 

Bieten Sie Mitarbeitern einen Mehrwert, d. h. nicht die üblichen Leistungen, die auch Ihr Mitbewerber anbietet.

Seien Sie deshalb immer offen und auf der Suche nach innovativen Zusatzleistungen, die Sie Ihren Mitarbeitern offerieren können.

 

 

Tipp 6: Emotionale Bindung ist Trumpf

 

Bereits aus der Kundenbindung ist bekannt, dass die emotionale Bindung die stärkste Wirkung entfaltet. Im Grunde gilt dies noch mehr

in der Mitarbeiterbindung. Beispielsweise kann die Bindung an einen guten Vorgesetzten sehr hoch sein. Im Gegenzug besteht aber auch die
Gefahr, dass ein schlechter Vorgesetzter die guten Mitarbeiter vergrault. Investieren Sie deshalb in frühzeitig in Maßnahmen der Mitarbeiterführung.

Achten Sie auch darauf, wenn ein guter Vorgesetzter das Unternehmen verlässt. Dann besteht die Gefahr, dass andere Mitarbeiter folgen (siehe auch
Risikofaktor Mitarbeiterbindung - Wenn der beliebte Vorgesetzte geht...).

 

 

Tipp 7: Mitarbeiter-Gespräche richtig nutzen

 

Nutzen Sie die in Ihrem Unternehmen durchgeführten Mitarbeitergespräche (z. B. Jahresend- oder Zielgespräche) auch,
um Schwachstellen im Unternehmen aufdecken und abstellen zu können.

 

 

Tipp 8: Die Aussagekraft der Zahlen in Betracht ziehen

 

Prüfen Sie regelmäßig eine mögliche Steigerung der Bindungsintensität durch die Betrachtung der relevanten Mitarbeiterbindungs-Kennzahlen

und/oder Mitarbeiterbefragungen. Hier finden Sie die relevanten Kennzahlen der Mitarbeiterbindung.

 

 

Tipp 9: Führen Sie ehrliche Austrittsinterviews

 

Finden Sie immer den wahren Grund heraus, warum ein guter Mitarbeiter Ihr Unternehmen verlässt und nehmen Sie diesen Grund ernst!

 

Mitarbeiter-Netzwerk
Interne Mitarbeiter-Strukturen

Tipp 10: Faires Trennungsmanagement

 

Vielleicht stehen Sie einmal vor der Situation, einem oder mehreren Mitarbeitern betriebsbedingt kündigen zu müssen.

Achten Sie dann - im Interesse der zu kündigenden und der verbleibenden Mitarbeiter - auf ein faires Trennungsmanagement!

Ihre gekündigten Mitarbeiter haben durch Ihre mitunter lange Treue und Loyalität eine faire Behandlung verdient. Und die

verbleibenden Mitarbeiter beobachten den Umgang mit ihren gekündigten Kollegen sehr genau und handeln unter Umständen entsprechend! 

 

 

Diesen Beitrag teilen: 


Auch interessant für Sie?

 

  • Meine Leistungen im Themenbereich Mitarbeiterbindung/Retention-Management
  • Risikofaktor Mitarbeiterbindung - Wenn der beliebte Vorgesetzte geht ... mehr
  • Relevante Kennzahlen der Mitarbeiterbindung/Retention-Management
  • Und was ist jetzt ein Feelgood-Manager? Finden Sie es hier heraus...
  • Mythos Mitarbeiterbindung - Nehmen Sie teil an einem launigen Vortrag über Ehe, Hundetraining und Mitarbeiterbindung - Informationen finden Sie hier
  • Workshop Mitarbeiterbindung - Wie Sie Ihre unternehmenseigene Mitarbeiterbindungsstrategie finden - Informationen finden Sie hier